vhs unterwegs / Kursdetails

19S1202 bauhaus - bauhaus - bauhaus: WEIMAR - DESSAU - BERLIN! 6 Tagesfahrt aus Anlass des 100. Gründungsjubiläums vom 26. - 31.10.2019

Zeitraum Sa., 26.10.2019 bis Do., 31.10.2019
Kursgebühr 638,00 €
Dauer 6 x
Kursleitung Gabriele Olesch
Dokumente

Entdecken Sie im Jubiläumsjahr die drei Stationen des legendären Bauhaus im Original und erfahren Sie vor Ort Wissenswertes über die weltumspannende und einzigartige Bedeutung dieser Wirkstätten für Kunst und Design bis heute. Stellen Sie fest, wie die einst dort sich entfaltende Moderne noch jetzt in unserem Alltag präsent ist. Tauchen Sie in die Ideenwelt der berühmtesten Bauhausvertreter ein im neugebauten "bauhaus museum weimar" (Eröffnung am 6. April '19), im "bauhaus museum dessau" (Eröffnung im Herbst '19) sowie in der großen Jubiläumsausstellung des Bauhausarchivs / Museum für Gestaltung in der Berlinischen Galerie. Zahlreiche realisierte Beispiele, wie die Meisterhäuser in Dessau, oder spätere Bauten die bis ins Heute reichen und die, direkt oder indirekt, auf das Bauhaus zurückgehen, stehen auf dem Programm (z. B. Hansaviertel / Berlin).
1. Tag, Samstag, 26.10.: Anreise nach Weimar und Zimmerbezug.
Anschließend geführter Stadtrundgang zum Thema "Staatliches Bauhaus in Weimar."
Abends: ggf. Möglichkeit eines Besuches im Deutschen Nationaltheater Weimar (spielplanabhängig) oder einer Veranstaltung mit Bauhausjubiläumsbezug z. B. an der Franz-Liszt-Musikhochschule.

2. Tag, Sonntag, 27.10.: Führung durch die Ausstellung "Staatliches Buhaus in Weimar" im neueröffneten "bauhaus museum weimar" (April 2019, Architekten Heike Hanada & Benedict Tonon). Im 100. Jahr seit der Gründung der Institution, ist mit diesem Museumsneubau ein moderner Ort der Begegnung, Offenheit und Diskussion entstanden. Fokus ist hier die frühe Phase dieser bedeutendsten Design - und Kunstschule des 20. Jahrhunderts. Die Grundlage bildet die älteste museale Sammlung von Werkstattarbeiten des Bauhauses überhaupt, angelegt bereits in den 1920er Jahren. Die richtungsweisende Wirkung auf Kunst, Architektur und Design wird erkennbar.
Mittagspause individuell.
Nachmittags: geführte Besichtigung des "Versuchshauses" Am Horn. 1923 von den Bauhauswerkstätten und dem Büro Walter Gropius zur ersten großen Bauhausausstellung erstellt, wird es als Musterhaus, zum ersten architektonischen Zeichen der Bauhausidee. Die Klassik Stiftung Weimar kündigt seine Wiedereröffnung, anlässlich des Jubiläums in sein ursprüngliches Erscheinungsbild zurückgebaut, für Mai '19 an.
Abends: (Angebot wie am 1.Tag)

3. Tag, Montag, 28.10.: Frühstück, "Check out" und Weiterreise nach Dessau.
Mit dem 1926 dort errichteten Bauhausgebäude hat Walter Gropius seine Bauhausidee in Architektur umgesetzt. Bei einem Rundgang im Inneren sehen Sie die Aula, das ehemalige Direktorenzimmer und ein Studentenzimmer, historische Räume, die üblicherweise nicht zugänglich sind.
Danach Besuch der "Meisterhäuser", einem ebenfalls nach Gropiuses Plänen entstandenes Ensemble, das für avantgardistisches Wohnen steht und Inbegriff der Künstlerkolonie des 20. Jahrhunderts ist. Mit ihren Familien lebten dort in der Dessauer Zeit Oskar Schlemmer, Georg Muche, László Moholy-Nagy, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee und Gropius selbst.
Mittagspause individuell
Nachmittags Führung durch die Ausstellung "Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung." im brandneuen, erst im Oktober öffnenden "bauhaus museum dessau". Wieder begegnen uns die Namen der großen Künstlerpersönlichkeiten und Ideengeber. Lernen und Lehren, freies Entwerfen und Prototypen der industriellen Fertigung, künstlerisches Experiment und Erfordernisse des Marktes, all diese scheinbaren Gegensätze zeigen sich hier. Es ist das Spezielle der Dessauer Bauhaussammlung wie die Exponate das Leben und Arbeiten greifbar machen an der damals wie heute einzigartigen Hochschule für Gestaltung . Utopie und Alltag, die Suche der Bauhäusler nach Ansätzen, das Leben nach dem Ersten Weltkrieg modern zu gestalten, begegnet Ihnen hier. Nichts wird ausgelassen: Schrifttypen, Möbel, Textilien, Tapeten oder Architekturen. An diesem Standort entstand seiner Zeit die für uns heute selbstverständlich gewordene Alltagskultur der Moderne. 1.500 m² Ausstellungsfläche künden so vom Experimentierfeld Bauhaus, das zielgerichtet regional und in internationalen Netzwerken agierte.
Übernachtung in Dessau
4. Tag, Dienstag, 29.10.: Nach dem Frühstück "Check out", Führung durch die Siedlung Törten, die zwischen 1926 und 1928 entstand, um günstigen Wohnraum für die wachsende Bevölkerung zu schaffen.
Prämisse: Rationalisieren, Kosten minimieren. Die Montage von Fertigbauteilen (individuell), sollte dennoch Sonderwünsche der Bewohner ermöglichen. Hier kommen Sie auch an einem experimentellen Metall-Typenhaus und den in Architektenkreisen bekannten "Laubenganghäusern" vorbei.
Mittagspause und Weiterfahrt nach Berlin.
Rundfahrt durch das Hansaviertel (Übergang in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg). 36 Einzelbauten oder Ensembles gelten bis heute als Musterbeispiele für moderne Architektur und Stadtplanung der 1950er Jahre. Der zwischen S-Bahn-Trasse und Tiergarten gelegene südliche Teil des kriegszerstörten Viertels wurde zentrale Fläche der "Internationalen Bauausstellung", um - in bewusstem Gegensatz zur Ost-Berliner Stalinallee oder den wiederhergestellten Mietskasernenvierteln - die "Stadt von morgen" zu präsentieren. Die beteiligten Architekten waren ausschließlich Vertreter der "modernistischen", dem "Neuen Bauen" verpflichteten Richtung.
Anschließend "Check in" mit Zimmerbezug. Übernachtung in Berlin
5. Tag, Mittwoch, 30.10.: Nach dem Frühstück Führung durch die große Jubiläumsschau "original bauhaus" des Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin in Kooperation mit der Berlinischen Galerie. Das Bauhaus hat in Deutschland als Einrichtung nur 14 Jahre existiert: von 1919 bis zu seiner Auflösung durch die Nationalsozialisten im Jahr 1933 an seinem dritten und letzten Standort Berlin. Und doch: die Lehrpläne in den Kunsthochschulen auf der ganzen Welt orientieren sich nach wie vor an den Konzepten und Inhalten, die in Weimar, Dessau und Berlin entwickelt und praktiziert wurden. Unter den Überschriften "Schule machen - Geschichte schreiben - Ikone werden" ist hier Berühmtes, Bekanntes, Vergessenes oder Wiedergefundenes aus dem Bauhaus-Archiv zu sehen, besondere Leihgaben aus internationalen Sammlungen kommen hinzu. Spannend für uns heute ist die sogenannte Bauhaus Rezeption. D. h. wie die Ideen des Bauhaus über die Jahrzehnte hinweg wahrgenommen, vielleicht vereinnahmt und sicher auch vermarktet wurden. Die umfassende Ausstellung in der Berlinischen Galerie, die selbst in einem Mies van der Rohe Bau untergebracht ist, setzt unserer intensiven Bauhaus Exkursion damit ein vorläufiges Ende.
Mittagspause individuell und Zeit zur freien Verfügung.
Zweite Übernachtung in Berlin
6. Tag, Mittwoch, 30.10.: Frühstück, "Check out" und Kofferladen, Zeit zur freien Verfügung bis zum Antritt der Heimreise (gegen 15.00 Uhr).
Rückkunft in Oberasbach gegen 21.00 Uhr, in Roßtal gegen 21.30 Uhr
**Programmänderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten**
Unsere Leistungen für Sie:
Busfahrt ab / bis Roßtal laut Programm im modernen Reisebus;
5x Hotelübernachtung (Kategorie ****) mit Buffetfrühstück
Kulturförderabgabe der Städte Weimar und Berlin
Stadtrundgang Bauhaus (Weimar), Führung Siedlung Törten (Dessau), Rundfahrt Hansaviertel (Berlin);
6x Eintritt & Führung lt. Programm;

Reisepreis: 638 € pro Person im Doppelzimmer (Ez-Zuschlag: 140,00 €) bei min. 20 TN / Stand Nov. 2018;
Anmeldeschluss ist Montag, 02.09.2019. Die Volkshochschule Roßtal & Oberasbach tritt als Vermittler auf.

Veranstalter im Sinne des Reiserechts §651a BGB ist art cities REISEN, Marktstätte 28, 78462 Konstanz, T: +49 (0)7531/36890 - 0,F: +49 (0)7531/36890 - 10, info@art-cities-reisen.de, www.art-cities-reisen.de; Es gelten die Geschäftsbedingungen des Veranstalters, denen mit Anmeldung zur Reise zugestimmt wird. Die VHS wird Anzahlungen oder den vollen Preis erst nach der Aushändigung einer Buchungsbestätigung und eines Sicherungsscheines des Reiseveranstalters oder nach dem Ende der Reise im Lastschriftverfahren einziehen.




Kursort

Vordere Hochstraße
90522 Oberasbach