vhs unterwegs / Kursdetails

20W1203 Studienreise in den Norden Tschechiens 5-tägige Studienreise ins Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen vom 07.07. - 12.07.2021 mit dem Motorrad

Zeitraum Mi., 07.07.2021 bis So., 11.07.2021
Kursgebühr 310,00 €
Dauer 5x
Kursleitung Gerhard Hable

Einmalig schöne Landschaften erwarten in Tschechien die Besucher. Das gilt besonders für Liebhaber der Bergwelten. Hufeisenförmig werden die historischen Landesteile Tschechiens Böhmen und Mähren gleich von mehreren Mittelgebirgen umklammert: Im Südwesten ist es der Böhmerwald, im Norden sind es die tschechischen Teile des Erzgebirges und des Elbsandsteingebirges (Böhmische Schweiz) sowie des Iser Gebirges. Fortgesetzt wird die Gebirgskette im Süden Polens durch das Riesengebirge und die Karpaten. In dem Gebiet von Niederschlesien und dem Glatzer Bergland locken traditionsreiche Kurorte mit bunten Fassaden alter Bürgerhäuser.

1. Tag (Mi., 07.07.21) Anreise nach Nordböhmen (Abfahrt Oberasbach 07:00h)
Von unserem Startpunkt aus werden wir unser Tagesziel in Liberec (Reichenberg) ansteuern. Wir durchqueren dabei das Fichtelgebirge und entlang der deutsch-tschechischen Grenze das Erzgebirge. Auf dem Weg legen wir einen Stopp in Loket ein. Hier thront trutzig und wehrhaft die Festung Loket auf einem Granitfelsen über dem Fluss Eger. Der kleine zauberhafte Ort, unweit von Karlsbad, hat es bereits Johann Wolfgang von Goethe angetan.
Liberec ist die größte und wichtigste Stadt Nordböhmens und Verwaltungssitz der gleichnamigen Region. Das bekannteste Baudenkmal ist das Rathaus, welches vom Wiener Architekten Franz von Neumann im Neorenaissance-Stil errichtet wurde. Der 1891 fertiggestellte Hauptturm ist ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude weist einige architektonische Analogien zum Wiener Rathaus auf.

2. Tag: (Do., 08.07.21) Durchs Zittauer Gebirge nach Niederschlesien und Ostböhmen
An diesem Tag werden wir durch das Dreiländereck Tschechien-Deutschland-Polen touren. Dabei passieren wir auch den höchsten und berühmtesten Gipfel des Riesengebirges, die Schneekoppe (1603m). Ein architektonisches Kleinod dürfen wir nicht verpassen, die norwegische Stabkirche Wang. Sie wurde im 19.Jh nach Karpacz versetzt.

3. Tag: (Fr., 09.07.21) Tour durchs Lausitzer Gebirge und die Böhmische Schweiz
Die Fortsetzung des Zittauer Gebirges auf der tschechischen Seite ist das Lausitzer Gebirge. Dieses waldreiche Gebiet ist vom Tourismus noch recht unberührt, hat aber eine lange industrielle Tradition durch die Produktion von Glas. Entlang des Nationalparks Böhmische Schweiz (der Fortsetzung des Elbsandsteingebirges) wird unsere Tour nach Westen führen, bis wir die Elbe erreichen. Unterwegs werden wir auf einige Burgen, Ruinen und Naturdenkmäler stoßen, an denen wir einen Besichtigungsstop einlegen können.

4.Tag (Sa., 10.07.21): Böhmisches Paradies
Das Böhmische Paradies gehört zu den schönsten Naturschätzen Tschechiens. Diese vielfältige Landschaft mit ihren Felsenstädten aus Sandstein, dichten Kiefernwäldern und einer Vielzahl herrlicher Baudenkmäler, Burgen und Schlössern werden wir am heutigen Tag auf kleinen Straßen erforschen. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind hier die Burgen Trosky und Kost, die Adersbacher Felsenstadt sowie die Prachover Felsen, die wir zu Fuß erkunden werden.

5.Tag (So., 11.07.21) Heimreise
Die Rückreise durch Nordböhmen und das Erzgebirge wird uns noch einmal die Schönheit dieser Landschaft zeigen. Auf dem Rückweg werden wir einen Halt an der größten Ziegelsteinbrücke der Welt, der Göltzschtalbrücke, einlegen, bevor wir über Oberfranken an unseren Ausgangspunkt zurückkehren.

Reisepreis:
Der angegebene Reisepreis dient zur Orientierung. Der Preise für 2021 steht noch nicht fest. Er wird, wenn er feststhet, im nächsten Programmheft agedruckt. Preis pro Person im Doppelzimmer 2020 310,- €, Einzelzimmer-Zuschlag: 48,- €.

Unsere Leistungen:
- vhs Reiseleitung
- 4 x Übernachtung mit Frühstück im 3-Sterne Hotel in Liberec
- Bewachter Parkplatz für Motorräder beim Hotel
- 4 x 3-Gang Abendessen im Restaurant in Hotelnähe
- Insolvenzversicherung

Mindestteilnehmeranzahl: 11

Die Teilnehmer fahren mit eigenen Motorrädern. Die Motorradfahrt gehört nicht zu den Reiseleistungen. Die Reiseveranstalterin übernimmt keine Verantwortung für Vorkommnisse, die während der Fahrt auftreten können (Unfall, Diebstahl, Wahl der Route, Sicherheit auf den Parkplätzen usw.).
Veranstalter im Sinne des Reiserechts § 651 a BGB ist Ewa Borowska-Gryc, 90513 Zirndorf, Tel. 0911 9616118, ewa.gryc@gmx.de. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Veranstalters, denen mit Anmeldung zur Reise zugestimmt wird.
Die vhs wird Anzahlungen oder den vollen Reisepreis erst nach der Aushändigung einer Buchungsbestätigung und eines Sicherungsscheines des Reiseveranstalters oder nach dem Ende der Reise im Lastschriftverfahren einziehen.




Kursort

Vordere Hochstraße
90522 Oberasbach