vhs unterwegs / Kursdetails

20S1304 "Die Aufgabe, Arbeiterinnen aus Auschwitz anzulernen" KZ-Aufseherinnen im Außenlager Nürnberg Süd - Führung

Zeitraum Sa., 14.03.2020
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Nadja Bennewitz

Die Verstrickung deutscher Frauen in das NS-Terrorsystem: Das Deutsche Reich war durchzogen von einem engen Netz an Konzentrations- und Außenlagern, in denen KZ-Häftlinge für die deutsche Wirtschaft Zwangsarbeit leisten mussten. Im Außenlager Nürnberg-Süd arbeiteten jüdische Frauen, die aus Ungarn über Auschwitz in die Stadt verschleppt worden waren. Zur Überwachung der Zwangsarbeiterinnen setzte die Firma Siemens-Schuckert Arbeiterinnen des Betriebes ein, die in der Folge als KZ-Aufseherinnen ihren Dienst taten. Der Weg vom Hauptbahnhof führt an dem Fabrikgebäude von Siemens vorbei zum Gelände des Südfriedhofes, in dessen Nähe sich das Außenlager befand und wo heute eine Gedenkstele an die Ereignisse erinnert.
Bitte ein Ticket für die Straßenbahn mitbringen.

In Kooperation mit den Volkshochschulen Erlangen, Fürth, Unteres Pegnitztal, Landkreis Roth und Schwarzachtal.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Oberasbach-Roßtal, www.vhs-oberasbach-rosstal.de, info@vhs-oberasbach-rosstal.de, Telefon: 0911/9691-153
Anmeldung bis spätestens 6. März.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Datum
14.03.2020
Uhrzeit
14:00 - 15:30 Uhr
Ort
Treffpunkt: Nürnberg, Hauptbahnhof, Tramlinie 5 Richtung Worzeldor