/ Kursdetails

21S8003 Rembrandts Orient - Westöstliche Begegnung in der Kunst des 17. Jahrhunderts - Live Online-Vortrag

Zeitraum Di., 04.05.2021
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Dorothee Entrup
Bemerkungen Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen einen internetfähigen PC oder Laptop mit Lautsprecher, aber auch Tablet oder Smartphone kann funktionieren.
Eine Anleitung und den Einwahllink für Ihren gebuchten Kurs erhalten Sie mit gesonderter E-Mail rechtzeitig, ca. 1 Woche vor Kursbeginn.

Turban, Teppich, Tulpe - immer wieder haben Rembrandt und seine Zeitgenossen Gegenstände aus fernen Ländern gemalt. Ihre Kunstwerke sind Zeugnisse der ersten Globalisierung und zeigen den Einfluss fremder Kulturen in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts. Wissensdurst, Sammellust und Besitzerstolz haben diese kunstgeschichtlich bedeutende Epoche geprägt und die Maler zu neuartigen Historienszenen, Portraits und Stillleben inspiriert. Die Kehrseite dieser Weltaneignung wie Sklaverei, Handelskriege und die Verluste eigener Seeleute wurde dagegen nicht dargestellt. Im Rahmen der heutigen Debatte um Kolonialismus thematisiert die Ausstellung die damaligen Bilder des Fremden und das Machtgefälle zwischen den Kulturen. Anhand von über 100 Kunstwerken bietet die Schau die Möglichkeit, diesen bis heute andauernden Eurozentrismus zu hinterfragen.
Dr. Dorothee Entrup arbeitet im Museum Barberini Potsdam. Der Vortrag ist live und findet online in Kooperation mit der vhs Böbingen-Sindelfingen e.V. statt. Eine Abendkasse ist daher nicht möglich. Bitte melden Sie sich bis spätestens 6 Uhr morgens am Tag der Veranstaltung an. Sie bekommen dann den Zugangslink zugeschickt. Online-Anmeldungen für Zugangslink bis 6 Uhr morgens am Tag der Veranstaltung.




Kursort




Datum
04.05.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Online-Kurs